POSITAL

Falsche E-Mail oder falsches Passwort. Bitte versuchen Sie es erneut.

WIEGAND SENSOREN

Wiegand-Sensoren

Energy Harvesting — Magnetische Sensorik mit eigener Stromversorgung

Die Wiegand-Sensoren von POSITAL bieten eine bipolare Magnetabtastung mit eigener Stromversorgung, die bei jedem Umschalten der externen Feldpolarität gleichmäßige Impulse liefert.

Mehr Informationen zur Magnetsensorik

Ein einzelner Impuls kann Energie für Elektronik mit extrem geringer Leistung oder einen Auslöser zum Aufwecken von intermittierend betriebenen elektronischen Schaltkreisen liefern. Aufeinanderfolgende Impulse können gespeichert werden, um den Energiebedarf von Schaltkreisen mit geringer Leistung auszugleichen.

Mehr Informationen zu Energy Harvesting

Anwendungen können sogar sowohl die Magnetabtastung als auch die Energieverwendung integrieren - unter Verwendung der Impulsenergie für Stromkreise mit extrem geringer Leistung, die das Timing der Impulse verwenden, um Aufgaben auszuführen (z. B. Ereignisdaten zählen).

Mehr Informationen zum Integrierten Erfassen und der Energiegewinnung

Einzigartige Charakteristika

  • Berührungslose elektromagnetische Ernte (ohne mechanischen Verschließ)

Es gibt keine mechanische Verbindung zwischen dem Auslösefeld und der Energiegewinnungsvorrichtung und daher keinen mechanischen Verschleiß.

  • Energieimpuls wird durch magnetisches Ereignis ausgelöst

Aufgrund der inhärenten Hysterese des Wiegand-Drahtes werden Impulse ausgelöst, wenn die Magnetfeldstärke einen Schwellenwert erreicht.

  • Gleichmäßige Impulsenergie

Selbst bei extrem niedrigen Frequenzen der Magnetfeldänderung wird ein gleichbleibendes Pulsenergieniveau induziert, während zusätzliche induktive Effekte bei höheren Frequenzen zu einer höheren Pulsenergie führen.

  • Impulsereignisse ohne Energieeinsparungen

Selbst nach Millionen von Polaritätswechselereignissen bleiben die Pulsenergieniveaus konstant.

  • Grenzwert für hohe Impulsauslösefrequenz

Im Gegensatz zu vielen durch mechanische Ereignisse ausgelösten Sensoren können auslösende Ereignisse bei Frequenzen über 30 kHz unterschieden werden.

Erfahre mehr über den Wiegand Effekt

POSITAL – Die Wiegand Experten

Seit 2006 setzt POSITAL die Wiegand-Technologie erfolgreich in Drehgeber ein. Im Jahr 2012 stellte der damalige Hauptlieferant von Wiegand-Draht weltweit seine Drahtproduktion ein. POSITAL schloss 2013 den Kauf von zwei Drahtproduktionslinien, technische Dokumentation und fachkundige Beratungsverträge ab. Kurz darauf wurde das Wiegand-Technologiezentrum in Aachen eröffnet und die Montage der POSITAL-Wiegand-Sensoren vollständig übernommen.

POSITAL verwaltet die gesamte Produktionskette sorgfältig vom Schmelzen von Vicalloy bis zur endgültigen Produktion von Wiegand-Sensoren und -Baugruppen mit integrierter Wiegand-Technologie. Die vielen Prozesse, die zur Herstellung hochwertiger Wiegand-Drahtsensoren und -baugruppen erforderlich sind, werden von unseren Engineering- und Logistikteams gesteuert und optimiert. Derzeit verfügt POSITAL über Wiegand-Drahtproduktionslinien in Europa und den USA sowie über Wiegand-Sensormontagelinien in Europa und Asien.