POSITAL

Falsche E-Mail oder falsches Passwort. Bitte versuchen Sie es erneut.

Mehr Schnittstellen für Neigungssensoren
mit dynamischer Beschleunigungskompensation

tiltix_aks_2

POSITAL FRABA das Schnittstellenangebot für seine innovative Dynamic TILTIX-Reihe erweitert – und sorgt so für eine noch stärkere Präsenz bei mobilen Maschinen und schweren Nutzfahrzeugen. Ab sofort gibt es die dynamisch bewegungskompensierten Neigungssensoren, die problemlos hohen Beschleunigungskräften und heftiger Vibration trotzen und auch unter rauesten Umgebungsbedingungen präzise Mess- und Positionswerte liefern, nicht nur mit CANopen-Interface, sondern auch mit J1939-Anbindung. Anders als bei konventionellen Neigungssensoren, die sich bei ihren Messungen auf einen einzigen Beschleunigungssensor verlassen, kommt bei der Dynamic TILTIX-Serie ein duales Mess-System zum Zuge.

  • Kompensation externer Beschleunigung
  • Jetzt auch verfügbar mit CANopen und SAE J1939
  • Präzise Messungen bei dynamischen Bewegungen
  • Schutz bis zu IP69K
  • Kompaktes und robustes Druckgussgehäuse mit integriertem T-Koppler
  • Großer Temperaturbereich von -40 bis +85 °C

Duales Mess-System und innovativer Algorithmus gegen verrauschte Signale

Dem Beschleunigungssensor wurde ein Gyroskop zur Seite gestellt, mit dem sich die tatsächliche Drehgeschwindigkeit in den unterschiedlichen Achsen ermitteln lässt. Beseitigt wurde so die zentrale Schwachstelle herkömmlicher Neigungssensoren, bei denen ruckartige Bewegungen und Vibration automatisch zu einem Verrauschen der über den Beschleunigungssensor ermittelten Signale – und damit zu Fehlern bei der Winkel- und Positionsmessung – führen. Im Duo sorgen Beschleunigungssensor und Gyroskop, deren Signale über innovative Algorithmen verknüpft und mit Rechenpower ausgewertet werden, für die präzise Bestimmung der tatsächlichen Neigungsposition. „Was sich so einfach anhört, erwies sich bei der praktischen Umsetzung als sehr zeit- und arbeitsintensiv“, unterstreicht Tobias Schubert, als Produktmanager für die TILTIX-Neigungssensoren von POSITAL zuständig. „Allein in die Entwicklung des Algorithmus haben wir fast drei Jahre investiert. Dabei wurden immer wieder Feldtests bei Pilotkunden durchgeführt und analysiert.”

Hier finden Sie weitere technische Informationen zu MEMS-Neigungssensoren

POSITAL’s CEO spricht auf der bauma 2019 über TILTIX

Prädestiniert sind die Sensoren der Dynamic TILTIX-Serie für den zuverlässigen Betrieb in mobilen Heavy-Duty-Maschinen wie schwerem Baugerät, Kränen, Landmaschinen sowie in Mining-Equipment. Neben Betriebssicherheit sorgen sie auch für handfeste Zeit- und Kostenersparnis – etwa bei Baggern, die ihre Arbeit bislang immer wieder kurzzeitig stoppen mussten, um klare Messsignale zu generieren. Mit dem dualen Mess-System, das auch im bewegten Zustand die verlässliche Neigungsmessung garantiert, können diese kostspieli-gen Zwangspausen komplett entfallen.

Da über das System – neben den präzisen Neigungswerten ¬ – auch die Beschleunigungs-kräfte und Rotationsgeschwindigkeit für alle drei Achsen erfasst werden, lassen sich mit dem Dynamic TILTIX-Sensor zusätzliche Features und Applikationen erschließen. Hierzu gehört etwa das Monitoring von komplexen Bewegungsabläufen auf Containerbrücken bzw. in Spreadern. „Echtes Potenzial sehen wir künftig im Bereich ‚autonomes Fahren’, der auch im Off Highway-Bereich – z.B. bei Landmaschinen – stattfindet“, so Schubert. „Bei Kurvenfahrten etwa lässt sich durch Auslesen der Rotationsgeschwindigkeit der horizontalen Achse das GPS-Signal korrigieren.